Redivy
Rose

William Shakespeare (1564-1616 ) - Schönstes Wesen

Daß schönstes Wesen noch sein Schönsein mehrt -
Wir wünschens: daß so Rose nie verdirbt;

Doch wird sie, reifer, von der Zeit verzehrt,
Wahrt zart ihr Schönsein, die's von ihr erwirbt.

Du, deinem hellen Auge Lust und Spiel,
Hellst eigner Flamme Licht, verbrennst nur dich;

So schaffst du Mangel, wo der Fülle viel,
Dir feind, dem schönen Ich zu fürchterlich.

Der du die Welt in deiner Frische zierst
Und schönster Bote von des Frühjahrs Glast,
In deiner Knospe du dem Selbst verlierst,
Du Edler kargst: verschwendest, was du hast.

Gaspere am 17.3.09 18:39


redivy am 17.3.09 18:19


Ufosee.

Heute waren wir beim "Ufosee".

Wir haben dort ein paar wirklich tolle Fotos gemacht.

Ich frage mich, ob wir sie online stellen sollten..

 

Gaspere am 17.3.09 18:22


Music.

 
 
Hörenswert - Pendulum "Granaíte" - Ladies and Gentlemen - Have fun !
 


Granite (Original Mix) - Pendulum

 

Gaspere am 17.3.09 17:42


Vampire-Chat.

Dieser Tage planen wir uns beim Vampire-Chat anzumelden.

Ich gehe davon aus, dass wir uns dort schnell einfainden werden - wie in unserer letzen, großen Gemeinschaft.

Es wird viel zu lachen geben - aber auch viel Nachdenkliches.

Ich bin gespannt, Madame (; .

Gaspere am 17.3.09 17:33


Watchmen.

Trotz der schlechten Kritiken habe ich mir zusammen mit meinem Bruder Watchmen angesehen. Anscheinend gibt es viele, die diesen Film als langweilig oder gar sinnlos abstempeln.. Für mich war er alles andere als das.

Trotz Überlänge erschien er mir zu kurz, ich war voll und ganz dabei, selbst in der Pause noch nicht im Hier und Jetzt.

Zugegeben, einige Szenen sind ziemlich brutal geraten, aber ansonsten bin ich zufrieden. Der Film stellt mehr Fragen, als dass er Antworten gibt, es wird einem nichts Vorgekautes vor die Füße geworfen, nein, man darf mal selbst nachdenken. Es werden die verschiedensten Themen angesprochen und ich habe das Gefühl, dass jeder der Charaktere einem seine eigene Botschaft vermitteln möchte.

Am Meisten hat es mir der Charakter Rorschach angetan. Ich finde den Gedanken faszinierend, dass die Flecken auf seiner Maske seine Schwarz- und Weiß- Sicht der Welt wiederspiegeln. Gleich zu Anfang wird einem klar, was er von der Welt, von der Gesellschaft hält. Ehrlich gesagt muss ich ihm teilweise Recht geben, so verbittert manches auch klingen mag.

Es stimmt mich melancholisch, dass gerade er sterben musste. Der, der von allen am meisten zweifelte, über die Dinge nachdachte. Es war nicht fair. Es war zu brutal. Doch möchte ich nicht zu viel veraten.. sondern nur aufzeigen, dass es noch andere, positive Meinungen über diesen Film gibt.

Es lohnt sich hinzugehen, es lohnt sich, sich darauf einzulassen. Man muss sich konzentireren, man muss Geduld mitbringen. Doch wenn man dies alles berücksichtigt und philosophisch/ethisch angehaucht ist, wird er zu einem einzigartigen Erlebnis.

 

 

Gaspere am 17.3.09 18:01


Schwarz und Weiß.

Ich genieße meine Ferien. Zeit das zu tun, was ich möchte, Zeit das zu tun, was schon lange hätte getan werden sollen. Der normale Alltag ist viel zu stressig, obwohl es ab und zu ein paar Lichtblicke gibt.

Den größten Teil meiner Freizeit verbringe ich damit, zur Ruhe zu kommen, mich zu entspannen. Es fällt mir schwer, von allen Sorgen und Problemen Abstand zu halten, sie vielleicht sogar für einen Moment zu vergessen. Ich bin definitiv nicht der Typ für Medidation oder so was - das würde einfach nicht funktionieren, so unruhig ist mein Geist.

Vielleicht brauche ich die Beschäftigung. Vielleicht brauche ich den Stress, den Druck. Falls es so wäre, käme ich mir reichlich armselig vor. Wie ich dasitze, und nicht weiß wohin - mit dieser Energie, mit den Gedanken. 

Wie kann man zwischen ruhig und unruhig unterscheiden? Gibt es hierbei ein einfaches, kontrastreiches schwarz-weiß-Denken? Unterscheidet man nicht hier zwischen einem Grad der beiden? 

Ich wüsste gern, wo ich dabei stehe. Ob ich ganz schwarz bin - oder ganz weiß. Ruhig oder hastig - ich hoffe, es gibt keinen festgelegten Status Quo, ich hoffe, das alles ist variabel.

Gez: 

 

Gaspere am 17.3.09 16:57


 [eine Seite weiter]
+ Seite befindet sich noch im Aufbau +